top of page

Und so beginnt es...

Aktualisiert: 31. Jan.

Alle, die mich kennen, wissen was für ein Unterfangen ich geplant habe, aber ich schreibe es trotzdem nochmal auf - so als Gedankenstütze ;)


Vor etwa 7 Jahren, auf dem Rückflug von Australien, wo ich nach dem Abitur 2016 dreieinhalb wunderbare Monate verbringen durfte, wurde mir klar - ich bin noch nicht fertig mit dem Reisen, ich will nochmal weg.

Diese Art des Reisens, nur mit dem nötigsten im Rucksack gewappnet, hat mir so viel gegeben und mir so viel Spaß gemacht, dass ich noch bevor ich überhaupt wieder zuhause war wusste, dass ich das nochmal machen will. Aber zuerst standen andere Dinge an: Studieren, arbeiten gehen, Geld sparen, noch mehr studieren, die Corona-Zeit überstehen...


Während all dem wurde der Wunsch diese Reise zu machen nur stärker und stärker, sodass ich, als das Ende des Masterstudiums absehbar war, entschieden habe - wenn nicht jetzt, wann dann?


Der Plan ist wie folgt: Starten werde ich in den USA, genauer gesagt in Dallas, Texas. Zunächst bin ich dort bei der Cousine meiner Mutter und wir werden gemeinsam Dallas/Fort Worth sowie San Antonio besuchen. Nach Texas geht es für mich alleine weiter: erst Richtung Norden bis Chicago, dann ein Stück Richtung Osten und wieder Richtung Süden bis Atlanta, um dann an die Ostküste zu kommen und diese entlang bis Boston zu fahren. Von dort soll es nach Kanada weitergehen, wo ich von Ost nach West durchreisen möchte um im Anschluss die Westküste der USA wieder Richtung Süden zu fahren. Enden soll meine Zeit in Nordamerika dann in Kalifornien. Von dort soll es weiter gehen nach Neuseeland, gefolgt von einem Abstecher nach Australien. So zumindest der Plan - wir werden sehen :D

 

Mein kleiner Reisebegleiter

Wer meinen Blog zu meiner Australienreise 2016 verfolgt hat, erinnert sich vielleicht an ein kleines grünes Ding, welches mich dort begleitet hat. Das kleine Kissen hat mir damals eine Freundin genäht als Mini-Version eines Kissens, welches ich zu meiner Youtube-Fangirl-Zeit von einem meiner damaligen Lieblingskanäle gekauft habe.


Heute ist das "Pui-Pui" getaufte Kissen für mich einfach ein Reisebegleiter, ein Glücksbringer und ein Andenken an zuhause, welches ich auch dieses Mal wieder dabei haben wollte. Ich bin gespannt, was wir dieses Mal so alles entdecken werden!



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page